Ausbildung Meditations-Achtsamkeitsleiter

Meditation ist ein Heilinstrument, ein Prozeß des Heilwerdens.

Meditierende Menschen gibt es in fast allen Kulturen.
Meditation und Achtsamkeit wird schon seit tausenden von Jahren angewandt und wurde im letzten Jahrhundert wieder entdeckt.

Fast jede Glaubensrichtung kennt den Prozeß des "nach Innen gehens."
Die Gedanken nach innen fokussieren und die Aussenwelt dabei "Sein" lassen.
Die Achtsamkeit wird auf die eigenen Empfindungen und Gefühle gelegt.

Wir üben dabei, in der Gegenwart, im "gegenwärtigen Moment" zu sein und alles und jeden so zu akzeptieren, wie er gerade ist.

​Freitag bis Montag 12. - 15. August 2022

Freitag bis Sonntag 4. - 6. November 2022

Seminarzeiten: Freitag 14 Uhr bis Sonntag 16 Uhr bzw. Montag 16 Uhr

Seminarkosten gesamt: 490 Euro


Meditation und Achtsamkeit dient uns Menschen zur Entspannung, bringt unseren Geist zur Ruhe und uns unserer Seele näher.

Schon Buddha lehrte die "nach Innenschau" als wesentliches Merkmal der Meditation.

Wir lernen durch die Meditation unsere innere Wahrheit zu erkennen.
Wir finden Antworten für unser Leben nur in uns selbst.

Als Kursleiter`in / Lehrer`in für Meditation leitest du Gruppen und auch einzelne Personen an.

Du vermittelst ihnen die Grundzüge der Meditation.
Du zeigst ihnen Wege auf, für ein Leben in Gelassenheit, Entspannung und Achtsamkeit.
Durch Meditation hilfst du ihnen, ihre Gefühle und Emotionen anzunehmen und besser zu verstehen.

Meditation und Achtsamkeit ist ein starkes und zugleich feines Instrument, um Menschen in ihrer Entwicklung zu begleiten. Es bedarf einer eigenen geistigen und seelischen Stärke und positives Verständnis für den Menschen an sich. Mit Achtsamkeit und Offenheit können wir den Menschen auf Augenhöhe begegnen und sie dort abholen, wo sie gerade stehen.​

In dieser Ausbildung lernst du verschiedenste Meditationen und deren Wirkung an dir selbst kennen.

Fantasiereisen, Klangmeditation, Stillemeditation, Gehmeditation, Naturmeditation, Heilmeditationen und einiges mehr.

Du erfährst, wie Sprache, Tonlage, Rhythmus und Tempo die Meditation beeinflussen.
Du erarbeitest eine eigene Meditationsstunde.
Du erfährst Wissenwertes über Werbung und Sichtbarkeit.

Durch das führen eines Meditationstagebuches reflektierst du dich selbst.


Du bringst Offenheit, Neugier und Meditationserfahrung mit.
Du bist bereit, deinen eigenen Werdeprozeß zu erspüren und ins fließen zu bringen.
Du bist offen für Impulse und Inspirationen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen