Bewusstes Sein

06. Dez 2022,

Es wird viel über Bewusst - Sein gesprochen und geschrieben. Doch was ist Bewusst - Sein tatsächlich?

Was ist Bewusst - Sein?

Ist Bewusst - Sein ein Ding, ein Zustand?
Was fällt dir selbst zu diesem Wort ein? Was ist für dich Bewusst - Sein?

Willigis Jäger hat in einem Vortrag mal gesagt "Spiritualität ist der Bewusst - Seins - Weg.
Da stimme ich ihm voll und ganz zu. Denn Spiritualität ist das Begreifen der Zusammenhänge zwischen Innen und Aussen. Es ist das intuitive Verstehen aller geistigen und universellen Gesetze. Spiritualität ist der Weg in deine Mitte und all das ist dann der Weg ins Bewusste Sein.

Wenn ich den Begriff Bewusstsein in Goggle suche, dann kommen von Wikipedia viele Erklärungen über das Bewusstsein. Eine Definition ist, dass unser Bewusstsein unser Denken ist. Die Wachheit, mit der wir durchs Leben gehen. Unsere Sinne, mit denen wir die Welt um uns herum wahrnehmen.
Doch für mich ist Bewusstsein viel mehr.

Ein weitere Erklärung davon ist das Bild des Eisberges, das du mit Sicherheit schon mal gesehen und gelesen hast. Das Bild des Eisberges veranschaulicht uns, dass wir zu über 90 Prozent aus dem Unterbewusstsein handeln und agieren.
Unser Bewusst - Sein dann lediglich knapp 10 Prozent ausmacht. Das heißt ja dann, dass wir doch nicht so bewusst sind, wie wir alle gerne sein möchten.

Unser Unterbewusstsein ist ein Ort, den wir aus unserem Leben oft bewusst ausgrenzen. Das ist ein Ort, mit dem wir uns nicht befassen möchten, der schwer greifbar ist. Doch wenn fast alles was wir sind, aus unserem Unterbewusstsein heraus geschieht, dann sind wir nicht der oder die, die wir meinen zu sein.

Dieser "Berg", der unterirdisch verborgen bleibt, ist all unser Wissen und unsere Weisheit, unser unbewusstes Handeln und Agieren.

Meine Definition von Bewusst - Sein ist, dass unser ganzes Tun und Sein, aus unserem Unterbewusstsein heraus geschieht. Bevor wir ins Tun kommen, gehen Impulse aus unserem Unterbewusstsein voraus. Ohne diese Impulse bewegen wir unseren Geist nicht.
Ohne diese Impulse geschieht nichts in unserem Leben.

Wenn Spiritualität der Bewusstseinsweg ist, dann ist Bewusstsein das Verstehen aller Zusammenhänge unserer Gefühle, Emotionen, Handlungen und Gedanken. Sich seiner Gedanken, Gefühle und Emotionen bewusst zu sein.

Dann ist Bewusst - Sein, sich seiner Selbst bewusst zu sein. Denn wir sind unsere Gefühle und Emotionen. Wir sind nicht unsere Gedanken.
Unsere Gedanken entstehen aus dem was wir sehen, lesen und hören. Unsere Gedanken werden von aussen beeinflusst.

Alles was wir in unserem Leben erleben, hat etwas mit uns selbst zu tun. Wenn wir eine innere positive Einstellung zum Leben haben, werden wir das im Außen so erleben. Unser Leben wird voll von positiven Eindrücken und Erlebnissen sein.

Das funktioniert natürlich im umgekehrten Fall genauso. Unsere negative Einstellung bringt uns auch negative Erfahrungen. 

All unser Fühlen hängt von unseren Erfahrungen zusammen, die wir in unserem Leben gemacht haben. Von Erfahrungen die wir mitgebracht haben, die in unserem Familiensystemen verankert sind und Erfahrungen und Erlebnissen, die wir pränatal gemacht oder übernommen haben.

Unsere Gefühle werden in unserem Körper abgespeichert. Egal ob gut oder nicht. Unser Körper macht da keinen Unterschied.
Diese Gefühle tauchen dann als Emotionen und Empfindungen in unserem Körper wieder auf.

Diese Emotionen und Empfindungen wahrzunehmen, all die Zusammenhänge von Seele und Körper, das ist Bewusstsein.

Das ist Bewusstes Sein.

Das zu erkennen, dass alles miteinander verbunden ist, dass alles in uns ist.

Dann sind wir uns Selbst bewusst.


Ab April biete ich Bewusstseins - Tage an, um sich selbst mehr bewusst zu werden. Um in das bewusste Sein zu kommen.



0Noch keine Kommentare

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten